“Venedig in Wien”, Theater- und Vergnügungsstadt im Prater

FÜHRER DURCH DIE AUSSTELLUNG „VENEDIG IN WIEN“. Mit einer chromolithografischen Titelillustration, 12, davon 6 ganzseitigen lithografischen Abbildungen und 2 Holzstichen. Wien: 1895.

Out of stock

FÜHRER DURCH DIE AUSSTELLUNG „VENEDIG IN WIEN“. „Englischer Garten“ am Praterstern. Mai – October 1895, Herausgegeben von der Ausstellungs-Direction und mit einem Vorwort versehen von Gabor Steiner. Mit einer chromolithografischen Titelillustration, 12, davon 6 ganzseitigen lithografischen Abbildungen und 2 Holzstichen. Wien: Verlag der Direction des „Englischen Gartens“ (Reichswehr, S. Czeiger (Chromolithografie) Mai 1895. Kl-8° (18,5:13 cm). 96 Seiten [(6, Titelbl., Anz.), 1-6, (2, Anz.), 7-16 (2, Anz.), 16-22, (2, Anz.), (23-24, Kapitelbl.), (2, Anz.), 25-28, (1, ganzs. Lithograf.), 29, (2, Anz.), 30, (31, ganzs. Lithograf.), (2, Anz.), 32-34, (1, Anz.), (35, ganzs. Lithograf.), 36-38, (2, Anz.), (39, ganzs. Lithograf.), 40-42, (2, Anz.), (43, ganzs. Lithograf.), 44, (1, Anz.), 45-62, (9, Anz.). Originale gelbe, mit zwei Klammern geheftete Broschur mit illustriertem Umschlagtitel in Chromolithografie.

Erster und einziger Führer durch die am 18. Mai 1895 auf der Kaiserwiese im Wiener Prater eröffnete legendäre Theater- und Vergnügungsstadt „Venedig in Wien“, welche, durch verschiedene Um- und Neubauten erweitert (u.a. wurde dort 1897 das Riesenrad errichtet), bis 1945 bestand. Auf rund 50.000 Quadratmetern Fläche konnten Besucher inmitten solider, kunstvoller Nachbildungen venezianischer Bauwerke flanieren und in Gondeln auf befahrbaren Kanälen fahren, die unter der Leitung von Architekt Oskar Marmorek geschaffen worden waren. In Kaufläden, Restaurants, Cafés, Champagner-Pavillons, Heurigen und Biergärten waren über 2.000 Mitarbeiter und zahlreichen Bühnen waren über 2.000 Mitarbeiter beschäftig. Geboten wurden Konzerte (z.B. traten Johann und Josef Strauß auf), Wiener Lokalpossen, französische Lustspiele, Ausstattungsoperetten, Revuen, Ballette, großes internationales Varieté, Kabarett und Ringerturniere. Neben einem ausführlichen Rechenschaftsbericht des Direktors dieses Unternehmens, dem Theaterimpresario Gabor Steiner, folgt die reich illustrierte Beschreibung der nachgebauten Paläste, Häuser, Brücken, Plätze und der sie verbindenden Kanäle und Straßen. Angehängt ist eine Aufstellung der rund 100 eingemieteten Firmen und ausstellenden Organisationen. Die immensen Kosten des Projekts sind durch zahlreiche, oft ganzseitige Anzeigen abgebildet.

Umschlag an mehreren Stellen mit Japan-Papier fachmännisch konsolidiert, Klammern etwas rostig, Papier geringfügig gebräunt, sonst sehr sauberes Exemplar dieses Rarissimums.

Laut OCLC, KVK und OBV lassen sich weltweit lediglich zwei weitere Exemplare des Führers in institutionellen Beständen nachweisen (ÖNB, Harvard). Das Exemplar in Harvard nennt einen Plan, der im hier vorliegenden nicht vorhanden ist.

Additional information

Weight 1 kg