Seltenes Jahr der Schriftenreihe des Böhmischen Landtangs, im goldgeprägten Einband und mit Wappenkupfern, 1721

ARTICULN DES ALLGEMEINEN LANDTAG-SCHLUSSES… Mit 2 blattgroßen Wappenkupfern und 2 Wappen-Holzschnitten, wovon 1 blattgroß. Prag: 1721.

Out of stock

Wenzel HLOSCHEK von SCHAMPACH [Vaclav Kryštof, Hložek ze Žampachu]; Wenzel Johann KRIEGELSTEIN, Ritter von STERNFELD: ARTICULN DES ALLGEMEINEN LANDTAG-SCHLUSSES, so auff dem Königl:Prager-Schloß den 4. Decembris, Anno 1719 (…) proponiret, und den 7. Januarii , 1721 (…) von allen vier Ständen dieses Königreichs Böheimb geschlossen, wie auch publiciret worden. Mit 2 blattgroßen, von Augustin Neuräutter gestochenen Wappenkupfern und 2 Wappen-Holzschnitten, wovon 1 blattgroß. Prag: Carl Ferdinand Arnolt von Dobroslawina, 22. Jänner 1721.

8°. [1 Bl. (flieg. Vors.)], [1 Bl. (2. Vors.)], [1 nn Bl. (Titelelei m. Wappen-Holzschn.)], S. I-LII [1], [3 nn S. (2 Wappenkpf., Druckverm.)], [1 Bl. (2. Vors.)], [1 Bl. (flieg. Vors.)]. Pergamentband der Zeit mit goldgeprägten Wappensupralibros, reicher, mit Jagdmotiven illustrierter und floral geschmückter Rahmenvergoldung auf beiden Decken und durchgehendem Goldschnitt.

Seltener, das Jahr 1720 behandelnder Band einer Schriftenreihe mit Regulativen und Abrechnungen der kaiserlichen Verwaltung des Königreich Böhmens, welche vom Böhmischen Landtag, der ständigen politischen Vertretung der vier böhmische Stände (Klerus, Ritter, Herren, Städte), im Anschluss an seine Beschlüsse zwischen 1715 und 1766 zur Veröffentlichung gebracht wurde.

Inhalt: Die "Articuln" des hier vorliegenden Bandes für das Jahr 1720 (unter der Regentschaft von Karl VI) regeln etwa die Höhe zu leistender Abgaben an den Hof, die Anzahl auszuhebender Rekruten für die Habsburgische Armee, die Einrichtung von katholischen Pfarren in Böhmen u.v.m. Für die Echtheit der Ausführungen bürgen der „Obristen Land-Schreiber im Königreich Böheimb“, Wenzel Hloschek von Schampach, und seinem Stellvertreter, Wenzel Johann Kriegelstein von Sternfeld, zwei böhmische Adelige und kaiserliche Räte, deren Familienwappen zudem in detail- und kontrastreichen, blattgroßen Kupferstichen des Prager Stechers Augustin Neuräutter aufgenommen sind.

Einband: Der reichlich mit Goldprägung geschmückte Pergamenteinband zeigt auf dem Vorderdeckel mittig das kaiserliche Wappen, sowie den böhmischen Löwen auf dem Hinterdeckel. Eingefasst sind die Wappen von einem floral ausgefüllten und mit Jagdszenen durchsetzen Rahmen. Dabei dürfte es sich um einen besseren Einband »von Amtswegen« handeln, womöglich für die Mitglieder der Landtags, findet er sich doch auch bei anderen Jahrgängen der »Articuln«, wie z.B. bei jenem für 1714 (VD18 10977279). Das kaiserliche Wappen (als Vignette) und jenes des Königreichs Böhmen (blattgroß, dieses an den Ecken motivisch ausgeschmückt durch Embleme der 4 Stände) finden sich außerdem als Holzschnitte in der Titelei.

Erhaltung: Einband stellenweise etwas fleckig und berieben, Vorderdeckel mit verblaßter hs. Zahl „1720“, Vorsätze und einige weitere Seiten gering fleckig, sonst gut erhalten.

Seltenheit: Gemäß OBV, WorldCat, KVK, Google und viaLibri Libraries lassen sich lediglich 3 weitere Exemplare dieses Bandes der Schriftenreihe in institutionellen Beständen nachweisen (British Library, Tschech. und Österr. NB).

Literatur: VD18 90797388; Slovník naučný, Bd. III (1863) u. Ottův slovník naučný, Bd. Hédypathie-Hýždě (1897) zit. WBIS/CSBA (Hloschek); Weimann, Egerländisches Biographisches Lexikon, Bd. 1 (1985) zit. WBIS/DBA (Sternfeld); Müller, Rudolf, "Neuräutter, Augustin" in: Allgemeine Deutsche Biographie 23 (1886), S. 551-552 [Online-Version]; URL: https://www.deutsche-biographie.de/pnd137184794.html#adbcontent.

Additional information

Weight 1 kg