Seltener Katalog neuer Stiefelmodelle der sächsischen Schuhfabrik “Panther”, 1910

PANTHER-STIEFEL. Katalog Nr. 6. Mit zahlreichen Abbildungen nach Zeichnungen und einer Fotografie. Ehrenfriedersdorf: 1910.

Out of stock

A. ATMANSPACHER, Ehrenfriedersdorf: PANTHER-STIEFEL. Katalog Nr. 6. Mit zahlreichen klischierten Abbildungen nach Zeichnungen und einer Fotografie. Ehrenfriedersdorf: Selbstverlag, o. Dr. 1910.

Kl.-8°. 97 [3] Seiten. Klischee- und Buchdruck auf Kunstdruckpapier, in der originalen, fadengehefteten minzgrünem Kartonumschlag mit erhabenem typografischem Umschlagtitel.

Seltener, repräsentativer Katalog dieser „künstlerischen Zusammenstellung der schönsten, neuesten Modelle und Formen“ (Vorwort) von Stiefeln aus der Schuhfabrik Atmanspacher aus dem sächsischen Ehrenfriedersdorf (Zschopau).

Inhalt, Illustration: Der Katalog beinhaltet zahlreiche klischierte Illustrationen nach detailgenauen, fein gearbeiteten Zeichnungen von Stiefelmodellen, nebst verschiedenen Formen von Spitzen-, Absätzen- und Kappendesigns. Darunter befinden sich „deutsche Mittelformen“ genauso wie „vornehme Vertreter ganz breiter Formen“, „französische und Wiener Formen mit mehr oder weniger ausgeprägten Spitzen“ und „die prächtigsten Typen der amerikanischen Mode“. Außerdem finden sich klischierte Abbildungen einer Zeichnung des Fabriksgebäudes und einer fotografischen Ansicht von Ehrenfriedersdorf, „Heim und Heimat der Panther-Stiefel“. Jedem Modell ist unter der Abbildung desselben eine Legende mit Angaben u.a. zur Form, zu den verwendeten Ledersorten und den verfügbaren Größen beigegeben. Außerdem ist dem Katalog auch ein Aufsatz über Schuhpflege angehängt.

Die von Albin Atmanspacher (1859-1946) gegründete Zschopauer Schuhfabrik war in der Zeit der Herausgabe des vorliegenden Katalogs einer der größten und bedeutendsten sächsischen Schuhhersteller, aus der auch die populäre Marke »Salamander« hervorging. Die Fabrik stellte Stiefel, Halbschuhe und auch Turnschuhe her, bestand auch in DDR-Zeiten als „VEB Panther Schuhfabrik Ehrenfriedersdorf“, stellte Anfang der 1990er-Jahre die Produktion ein und wurde schließlich 1993 als Firma liquidiert.

Erhaltung: Umschlag an den Ecken und Stegen mit kleinen, fachkundigen Ergänzungen, derselbe und einige Seiten stellenweise leicht fleckig, einige Seitenränder mit minimalen Einrissen, Innenseiten der Umschläge mit den Stempeln des Wiener „Generalvertreters Bernhard Marle“ versehen, insgesamt gut erhalten.
Seltenheit: Kataloge und Preislisten dieses Unternehmens aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg sind selten, laut KVK ist kein einziger solcher nachweisbar.

Literatur: Staatsarchiv Chemnitz, Bestand Nr. 33368, VEB Schuhfabrik „Panther“ Ehrenfriedersdorf (URL: https://archiv.sachsen.de/archiv/bestand.jsp?oid=09.15.07&bestandid=33368, Abruf: 17.3.2020)

Additional information

Weight 1 kg