Rarer Werbeprospekt für das Kurbad Balf in Sopron, 1900

PROSPEKT DES KURBADES BALF (WOLFS). Hg. von der Kurbaddirektion. Balf bei Sopron (Ödenburg): Selbstverlag, o. J. [1900].

Out of stock

PROSPEKT DES KURBADES BALF (WOLFS). Ein altes Römerbad wieder eröffnet. Hg. von der Kurbaddirektion. Balf bei Sopron (Ödenburg): Selbstverlag (Hans Bulla, Wien) o. J. [1900].

Quer-8°. 24 Seiten. Originale, mit zwei Klammern geheftete Broschur mit illustriertem Umschlagtitel.

Einzige Ausgabe dieser äußerst seltenen, und höchstwahrscheinlich einzigen zeitgenössischen deutschsprachigen Publikation über das heute noch betriebene Heilbad im Soproner Stadtteil Balf (dt. Wolfs).

Inhalt: Nach einer einleitenden Geschichte des Heilbadens in dieser Gegend seit der Römerzeit wirbt das seit 1898 im Eigentum des aus Steinamanger/Szombathely stammenden Arztes Stefan (oder István) Wosinski befindliche und unter dessen Leitung neu eröffnete Kurbad in der vorliegenden Schrift mit mineral- und schwefelhaltigen Heilquellen und verschiedenen (auch sozialen) Einrichtungen, wie Arbeiter- und Jugendsanatorium, oder einem „Kur- und Erziehungsprogramm“ für Epileptiker. In Wien, wo der Prospekt auch gedruckt wurde, betrieb man außerdem ein Stadtbüro. Bemerkenswert ist zudem die weitere Vita Wosinskis, der während der Mauthausener Todesmärsche „Ende März 1945 erfolgreich unter Einsatz seines Lebens mehrere Juden“ versteckte, „bevor sie nach Mauthausen verschleppt werden konnten.“ (Szita).

Illustration: Die Umschlagillustrationen zeigt eine s/w klischierte Abbildung eines gemalten Panoramas des Badekomplexes.

Erhaltung: Klammern mit Roststellen umrandet, Umschlag stellenweise minimal fleckig, sonst sehr sauberes Exemplar dieses balnelogischen Rarissimums. - Seltenheit: Laut WorldCat und KVK ist weltweit lediglich 1 weiteres Exemplar dieser Werbeschrift bekannt (Bibl. d. Ungar. Akad. d. Wiss., Budapest, dort fälschlich mit 1909 datiert).

Quellen: Wosinski, Stefan: Kur- und Erziehungsanstalt für epileptische Kranke in Balf. In: Heil- und Pflegeanstalten für Psychischkranke in Wort und Bild. Bd. 1. Halle a. S.: Marhold 1914, S. 365-67; Szabolcs Szita: Verluste der ungarischen Kultur und Wissenschaft während der Schanzarbeiten 1944/45 und während der Mauthausener Todesmärsche. In: KünstlerInnen und WissenschafterInnen als Häftlinge im KZ-Mauthausen. Internationales Symposium Linz 4. Mai 2007. (URL: https://www.mkoe.at/sites/default/files/files/angebote-projekte/Forschung-Tagung-2007-Tagungsmappe.pdf, 26-4-19).