Plakat zur Ausstellung »Dada kommt« 1958

DADA kommt. [Kleinplakat zur Ausstellung »Dada. Dokumente einer Bewegung« (Düsseldorf, 1958 und Amsterdam 1958-59)]. O.O. u. Dr. (1958).

Out of stock

DADA kommt. [Kleinplakat zur Ausstellung »Dada. Dokumente einer Bewegung« (Düsseldorf, 1958 und Amsterdam 1958-59)]. O.O. u. Dr. (1958).

28,5:15,5 cm. Schwarzer Druck auf lachsfarbenem Maschinenpapier.

Kleinplakat zur Ausstellung, die im Herbst 1958 im Düsseldorfer Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen zu sehen war.

Danach wanderte die Schau in leicht veränderter Form ins Stedelijk Museum nach Amsterdam. Zu beiden Ausstellungen erschienen umfangreiche, reich bebilderte Kataloge, die heute inaugurale und immer noch maßgebliche Referenzwerke darstellen. Bei »DADA kommt« handelte sich um die erste größere Retrospektive zu den Mouvements Dada in Zürich, New York, Paris, Köln, Berlin und Hannover, wohl eine der letzten, auf der noch zahlreiche Dadaisten (wie Hans Arp (gest. 1966), Marcel Duchamp (gest. 1968), Raoul Hausmann (gest. 1971), Hannah Höch (gest. 1978), Man Ray (gest. 1976), Hans Richter (gest. 1976) und Tristan Tzara (gest. 1963) persönlich vertreten waren. Im Mittelpunkt des auf lachsfarbenem Papier gedruckten Plakats ist Man Rays Handabdruck zu sehen, wie er ihn 1916 für seine Assemblage »Self Potrait« verwendete. »Dada kommt« war für die Künstler von Informell, Fluxus und anderen Richtungen der Neo-Avantgarde eine wegweisende Inspiration.

Es ist auch eine Version des Plakats auf blassgelbem Papier gedruckt nachweisbar.

Makelloses Exemplar.

 

Additional information

Weight 1 kg