Metternichs wertvolle Bücher und Grafik unterm Hammer, 1907

KATALOG DER KUPFERSTICHSAMMLUNG und BÜCHERSAMMLUNG Fürst Clemens Lothar Metternich… 2 Bände. Wien: 1907.

Out of stock

Clemens Lothar, Fürst METTERNICH (Sammler): KATALOG DER HERVORRAGENDEN KUPFERSTICHSAMMLUNG und KATALOG DER WERTVOLLEN BÜCHERSAMMLUNG aus dem Besitz des Staatskanzlers Fürsten Clemens Lothar Metternich... 2 Bände. Mit hs. Annotationen von Ergebnissen und Namen der Käufer. XXXII Bildtafeln auf Kunstdruckpapier, darauf 44 klischierten Abbildungen von Drucken (Bd. I) und 3 ganzseitige Faksimili, wovon eines als Frontispiz (Bd. II). Wien: Buch- und Kunstantiquariat Gilhofer & Ranschburg bzw. Kunsthandlung C. J. Wawra (Wilhelm Fischer) 1907.

4°. Taf. I, IV, [1 nicht pag. Blatt (Inhalt)], 137 [1] Seiten, Taf. II-XXXII (Taf. XXIV nach S. 110 eingebunden); VI, [1 nicht pag. Blatt (Inhalt)], 140 Seiten. Klischee- und Buchdruck, in dekorativen Halblederbänden der Zeit mit Lederrücken über 4 falschen Bünden, goldgeprägtem, mit floraler Ornamentik und Monogrammierung („FT“ oder „TF“ versehenem Rückentitel, Lederecken, und mittels mehrfarbigem Steinmarmorpapier überzogenen Kartondecken.

Handschriftlich mit Zuschlägen und Namen der Käufer (im I. Bd. fast durchgehend, im II. Bd. kursorisch) annotierte Kataloge zur Versteigerung der bedeutenden Bibliothek und Kunstblätter- bzw. Grafiksammlung des österreichischen Staatskanzlers Klemens Wenzel Lothar, Fürst Metternich, (1773-1859), einem der führenden Staatsmänner seiner Zeit.

Inhalt: Band I umfasst 1564, neben der sorgfältigen Aufnahme meist mit ausführlichen Kommentaren zu Etat und Erhaltung versehene Lose mit Kupferstichen, Radierungen und Holzschnitten, darunter größere Konvolute von Einblattdrucken, Militaria, Napoleonica, Porträts, Städteansichten und Viennensia, sowie insbesondere 81 Drucke von Rembrandt („in vorzüglichen, frühen Abzügen“); des weiteren Handzeichnungen und Aquarelle des 16. bis 19. Jahrhunderts. Die hs. Ergebnisse weisen als Spitzenlose aus: ein von Thomas Lawrence gemaltes Porträt in Öl auf Leinwand von Klementine Metternich (Los 1491, 4.400 Kronen [ca. 27.000 €]), den Holzschnitt „Der Goldschmied Jan Lutma“ von Rembrandt (Los 987, 2.600 Kronen) und ein Aquarell von Peter Fendi, datiert 1837 (Los 1424, 2200 Kronen). Als Käufer trat u.a. der Londoner Kunsthändler Charles Obach auf.

Band II beinhaltet 2043 Positionen mit Druckwerken der Bereiche (Forschungs-)Reise (u.a. die Werke von Humboldt und Bonpland über Amerika), Naturwissenschaft (Redoutés Werk über Rosen, Audeberts ornithologische Werke), Geschichte, Politik, weiters Biographien, Memoiren, Briefwechel, Literatur des 18. und 19. Jh. (meist in illustrierten und Luxusausgaben), Kunst, Archäologie und Illustrierte Werke, darunter zahlreiche durch Ausstattung (z.B. Kolorit) oder luxuriöser Privatbindung unikale Exemplare. Über 200 Lose schließlich betreffen Manuskripte und Autographe, u.a. von Balzac und Goethe.

Erhaltung, Seltenheit: Einbände an den Gelenken, Ecken und Kanten etwas bestoßen und berieben, einige der Tafeln in Bd. I mit engem Beschnitt (Taf. IV mit geringem Textverlust der Nummerierung), Papier marginal gebräunt. Die originalen, beigen Kartonumschläge sind nicht mit eingebunden. Insgesamt ein gut erhaltener, aufgrund der Annotationen unikaler Exemplarsatz dieser bedeutenden kunst- und buchgeschichtlichen Dokumentation.

DIESES BUCH WIRD IM HAUPTKATALOG ZUR LEIPZIGER ANTIQUARIATSMESSE ANGEBOTEN UND IST DESHALB BIS ZUM MESSEBEGINN AM 20. MÄRZ 2019 RESERVIERT.

Additional information

Weight 1 kg