»Jetzt oder nie…!«, Programm einer Revue mit Farkas, im modernistischen Umschlag

Karl FARKAS; Ludwig HIRSCHFELD: JETZT ODER NIE…! Revue in 14 Bildern. Die Wiener Kammerspiele. Programmheft. Mit einem Holzschnitt von ERHARD AMADEUS DIER als Umschlagtitel. Wien: [1928].

Out of stock

Karl FARKAS (Regie); Ludwig HIRSCHFELD (Musik, Libretto): JETZT ODER NIE...! Revue in 14 Bildern. Die Wiener Kammerspiele. Direktion Franz Wenzler. Programmheft. Mit einem Holzschnitt von ERHARD AMADEUS DIER als Umschlagtitel sowie 12 Autotypien von Fotoporträts der Akteure im Text. Wien: Verlag Leo Stein (Elbemühl) o. J. [1928]. Lex-8°. 8 S. Originale Broschur in Klammerheftung mit illustriertem Umschlagtitel.

Programmheft für die erfolgreiche Revue »Jetzt oder nie…!«, welche am 5. Juli 1928 in den von Franz Wenzler geleiteten Wiener Kammerspielen in der innerstädtischen Rotenturmstraße Premiere hatte. Das Heft umfasst eine detaillierte, in progressiver Type gesetzte Dramatis Personae für alle 14 Bilder nebst Angaben über die Liedeinlagen, die Fotoporträts der wichtigsten Mitwirkenden und einige, teils illustrierte Inserate.

Bemerkenswert ist der hohe Anteil von Künstlern jüdischen Ursprungs an dieser Produktion; 10 Jahre später mussten sie allesamt ins Exil flüchten: Text und Libretto stammten von Ludwig Hirschfeld, der junge Karl Farkas stellte die Strichfassung her und führte Regie. Unter der Leitung von Egon Neumann spielte die „Korngold Minstrel-Jazzband“ mit Hans Robert Korngold und Paul Mann, als Singschauspieler wirkten schließlich Fritz Strehlen und Trude Brionne u.a.

Der einprägsame, sowohl die expressionistische als auch konstruktivistische Bildsprache aufnehmende Holzschnitt auf dem vorderen Umschlagtitel stammt vom renommierten österreichischen Maler, Grafiker, Buchillustrator, Ex Libris-Künstler und Musiker Erhard Amadeus Dier (1893-1969), der die Arbeit in der Platte auch mit „Dier“ signiert hat. E. A. Diers umfangreiches Œuvre umfasst auch zahlreiche Arbeiten für Theater und Film, u.a. schuf er Musik für Marionettenfilme, entwarf den Festvorhang für das Burgtheater und illustrierte Programmhefte wie vorliegendes.

Umschlag mit geringen Gebrauchsspuren, sonst sehr sauberes Exemplar dieses auf gutem Papier gedruckten, selten angebotenen Hefts.

Czeike I (Dier); Karin Ploog: …Als die Noten laufen lernten… Geschichte und Geschichte der U-Musik bis 1945. Tl. 1, S. 549

Additional information

Weight 1 kg