Georg Christoph Lichtenberg als Experimentalphysiker

Georg Christoph LICHTENBERG und Johann Christian Polykarp ERXLEBEN: Anfangsgruende der Naturlehre. 5. Auflage mit Zusätzen von G. C. Lichtenberg. Mit 9 Kupfertafeln, davon 1 gef. Göttingen: 1791.

Out of stock

LICHTENBERG, [G.]eorg [C.]hristoph, Erxleben, Johann Christian Polykarp: Anfangsgruende der Naturlehre. 5. Auflage mit Zusätzen von G. C. Lichtenberg. Mit 9 Kupfertafeln, davon 1 gef. Göttingen: Johann Christian Dieterich 1791. Kl. 8°, LIX, [3], 755, [27] Seiten. Halblederband der Zeit mit ornamentalem, goldgeprägtem Rückentitel auf fünf Bünden, mehrfarbigem Überzugspapier und rotem Schnitt.

Fünfte, von Lichtenberg neuerlich erweiterte Ausgabe dieses zuerst 1772 erschienenen naturkundlichen Werks des Göttinger Physikers und Veterinärs J. Chr. P. Erxleben (1744-1777). Erxlebens Hauptvorlesung zur Experimentalphysik setzte in der damaligen deutschen Naturwissenschaft neue Maßstäbe und zog auch Lichtenberg in seinen Bann, der die Nachfolge des früh verstorbenen Erxleben als Lehrstuhlinhaber antrat und zwischen 1784 und 1794 vier, jeweils bearbeitete und erweiterte Neuauflagen herausgab. Vorliegende Auflage umfasst neben zahlreichen Anmerkungen und Ergänzungen Lichtenbergs seine Vorreden zu den jeweiligen Auflagen sowie eine “Beschreibung der Smeatonschen Luftpumpe”.

Titel- und Widmungsblatt mit Tintenfleck, Exemplar an den Rändern durchgehend, die ersten Seiten stark stockfleckig, Einbanddeckel teils gering wurmstichig, insgesamt ein solide gebundenes, gut erhaltenes Exemplar.

Jung, 271.

Additional information

Weight 2 kg