Frühe kartografische Aufnahme Österreichs nach dem Wiener Kongress, 1818

KARTE DER OESTERREICHISCHEN MONARCHIE und der von Osterreichischen Prinzen und Prinzessinen beherrschten Italienischen Staaten. In mehreren Farben grenzkolorierte Kupferstichkarte in 12 Segmenten, auf Leinen aufgezogen. Wien: 1818.

Out of stock

KARTE DER OESTERREICHISCHEN MONARCHIE und der von Osterreichischen Prinzen und Prinzessinen beherrschten Italienischen Staaten, als Toscana, Modena, Parma und Massa, nach dem WienerCongresse, den späteren Verträgen und Gränzbestimmungen gezeichnet von [Franz] Fried. Carte de la Monarchie Autrichienne et des Etats en Italie possedes par les Princes & Princesses d’Autriche d’après le Congres de Vienne. In mehreren Farben grenzkolorierte, mit grünen Bergstrichen und Gradnetz versehene Kupferstichkarte in 12 Segmenten, mit Titelkartuschen in dt. und franz. Sprache, Legende und Maßstab in graphischer Form (Dt. Meilen etc., ca. 1:1.950.000), auf Leinen aufgezogen. Wien: Verlagsbuchhandlung Artaria (Franz Reissner) 1818.

82,5:59,7 cm. Zweite, hinsichtlich der neuen Verwaltungsgrenzen und Gebietsgewinne (Galizien, Illyrien, Lombardo-Toskana, Militärgrenze) zur Erstausgabe von 1817 etwas veränderten und ergänzten Ausgabe dieser bedeutenden kartografischen Aufnahme. Es handelt sich laut Johannes Dörflinger um „… die erste gute Generalcharte, die seit dem Wiener Congresse in Wien erschienen ist... Vom kartographischen Standpunkt aus besonders bemerkenswert sind vor allem die Ortssignaturen in Form von [10] verschieden großen Einfach- und Doppelkreisen, die bis in die Gegenwart Verwendung finden". Diesen Punkten ist auch der Hinweis beigefügt, ob sich an den jeweiligen Orten Poststationen befinden.

Einige wenige Ecken der aufkaschierten Segmente etwas bestoßen, ein kleiner Fleck, sonst ein gut erhaltenes Exemplar dieser raren Karte, die gemäß OCLC, KVK und Google weltweit lediglich in 2 institutionellen Beständen nachweisbar (UB Augsburg, ÖNB Wien).

Dörflinger II, 409.

Additional information

Weight 1 kg