Erste umfassende deutschsprachige Darstellung über den Tennissport

Phillip HEINEKEN: Lawn-Tennis. Seine Geschichte und Taktik. Mit 137, teils ganzseitigen Illustrationen. Stuttgart: Weise 1900.

Out of stock

Ph.[illip] HEINEKEN: Lawn-Tennis. Seine Geschichte und Taktik. Mit 137, teils ganzseitigen Illustrationen nach Holzstichen, Fotografien, Zeichnungen sowie schematische Darstellungen, sowie einer Faltkarte mit dem Spielplan des Homburger Turniers 1898. (= Sportspiele im Freien, III). Stuttgart: Weise (Rembold, Heilbronn) 1900. 8°, [2, Inserate], VIII, 227 [1], [2, Inserate] Seiten. Originaler Halbleinenband des Verlags in Fadenbindung, mit mehrfarbig illustriertem Deckel- und Rückentitel, floral gemusterten Vorsätzen und Marmorschnitt.

Erstausgabe dieser ersten umfassenden deutschsprachigen Darstellung über den Tennissport, verfasst von Phillip Heineken (1873-1959), dem maßgeblichen deutschen Sportpionier seiner Zeit. Heineken, als Aktiver Rugby- und Fußballspieler in Cannstatt (u.a. fungierte er als Mitbegründer zweier Vorläufervereine des VfB Stuttgart (Cannstatter Fußball-Club und FV Stuttgart) und auch als erster Vizepräsident des DFB), verstand sich als Förderer und Organisator des deutschen Rasensports überhaupt. U.a. schrieb er auch über Cricket, Croquet und eben Tennis. Bereits 1893, 1895 und 1899 waren nicht oder nur spärlich illustrierte frühere Fassungen und Auszüge aus dem vorliegenden Werk erschienen. In der vorliegenden, nunmehr erschöpfenden und reich illustrierten Gesamtschau lieferte Heineken einen ausführlichen globalen historischen Abriß des Tennisports (unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklungen in Großbritannien), ferner Abschnitten über Spielregeln u. -pläne, Gerätschaften und Turniere, sowie einem Kapitel über die zeitgenössische Spielanlage und Taktik, übertitelt die „Kunst des Spielens“. - Vor- und nachgebunden sind Anzeigen von Sportartikelgeschäften, u.a. der damals in Deutschland führenden Berliner Firma Gustav Steidel, aber auch verschiedener englischer Firmen.

Einbandecken berieben, Decken und Vorsätze gering fleckig, sonst gut erhaltenes Exemplar dieses nicht häufig angebotenen frühen Referenzwerks.

Additional information

Weight 1 kg