Erstausgabe von Vogls »Wein-, Trink-, Keller- und Tafellieder«, u.a. von F. X. W. Mozart und F. v. Suppé, 1843

Johann N.[epomuk] VOGL: BLÄTTER UND TRAUBEN. Mit Singweisen von u.a. Franz Xaver Wolfgang Mozart u. Franz von Suppé. Erstausgabe im Originalumschlag. Wien: 1843.

Out of stock

Johann N.[epomuk] VOGL [Textdichter]: BLÄTTER UND TRAUBEN. Eine Herbstgabe für fröhliche Zirkel [Umschlagtitel]. Mit Singweisen von [44 Komponisten, u.a. von] Jakob Dont, Josef Geiger, Anton Hackel, Franz Seraphin Hölzl, Karl Seiffert, Franz Xaver Wolfgang Mozart, Joseph Netzer, Heinrich Proch, Benedikt Randhartinger, Simon Sechter, Franz von Suppé, Anton Emil Titl und Ludwig Wolf. Mit drei Abbildungen bzw. Vignetten im Holzstich. Wien: Strauß & Sommer 1843.

8°. [6 Bll. (Titelbl., 2 Widmungsbll.], 124 [6 (Inhaltsverz., Werkauswahl v. Vogl)] Seiten. Originale blaugraue Broschur des Verlags mit schwarzem, ornamentalem und illustrativem Umschlag- und Rückentitel im Holzschnitt.

Erstausgabe im Originalumschlag dieses seltenen „Kranzes von heiteren Wein-, Trink-, Keller- und Tafelliedern“ (Vorwort) aus der Feder des Wiener Literaten und Herausgebers Johann Nepomuk Vogl (1802-66), in dessen Auftrag von 44, großteils namhaften Komponisten (u.a. Franz Xaver Wolfgang Mozart [“Begießet“] oder Franz von Suppé [„Im Keller“]) für 1-4 Singstimmen gesetzt und hier im Erstdruck versammelt.

Inhalt: Das als Quartalsgabe für Neuabonnenten des von Vogl herausgegebenen »Österreichischen Morgenblattes«, einer von 1836-1848 wöchentlich drei Mal erscheinenden und mit Kunst- und Musikbeilagen angereicherten »Zeitschrift für Vaterland, Natur und Leben«, ausgelieferte Bändchen umfasst 64 Lieder, wobei die Liedanfänge im Notendruck wiedergegeben und die Nennungen der Komponisten vor den Liedanfängen vielfach von Kurzbiographien in Fußnotenform begleitet sind. Auf den Innenseiten der Umschläge ist ein ausführliches Vorwort des Textdichters abgedruckt, das den Titel „Pränumerations-Fanfare“ trägt.

Separat erschien auch ein Notendruck mit gleichem Titel und 1844 eine zweite Auflage der erfolgreichen Liedsammlung. Vogl war ein umtriebiger Protagonist im literaischen Leben des Wiener Vormärz, u.a. auch erster Herausgeber der Werke von Ferdinand Raimund (1837), sowie des Taschenbuchs »Thalia« (ab 1841).

Erhaltung: Rücken mit einigen kleinen Einrissen, Exemplar durchgehend stockfleckig und teils eselsohrig, sonst gut erhalten.

Seltenheit: Laut OBV ist die vorliegende Erstausgabe in österreichischen institutionellen Beständen nur Mal nachweisbar (ÖNB, Mozarteum, WstLB), im hier vorliegenden, vollständig und gut erhaltenen Originalumschlag wohl von großer Seltenheit.

Literatur: Wilpert/Gühring, 2. Aufl., 23 (Vogl); Anton Schlossar: Vogl, Johann Nepomuk. In: ADB, Bd. 40 (1895), S. 167-69.

Additional information

Weight 1 kg