Das rumänische volksmusikalische Erbe Siebenbürgens

BARTÓK, Belá: Melodien der rumänischen Colinde (Weihnachtslieder). Wien: 1935.

Out of stock

BARTÓK, Belá: Melodien der rumänischen Colinde (Weihnachtslieder). 484 Melodien, mit einem einleitenden Aufsatz. (= Universal Edition, Nr. 10259). Wien: Universal-Edition (Waldheim-Eberle) 1935. 4°. XLVI, [2], 106, [2] Ss. Originale hellbraune Verlagsbroschur mit schwarzem Umschlag- und Rückentitel.

Erstdruck von ursprünglich handschriftlich und mittels Phonograph aufgezeichneten rumänischen Weihnachtsliedern, die Bartók ab 1909 während mehrerer Forschungsreisen durch Siebenbürgen gesammelt hatte.

Inhalt: Die Volksmusik galt Bartók als wichtige Inspirationsquelle auf der Suche nach seinem persönlichen musikalischen Ausdruck, weshalb er vorliegender Ausgabe auch einen umfangreichen kompositionstheoretischen Kommentar voranstellte. Die Sammlung und musikethnologische Erforschung von Volksliedgut insbesondere aus Zentral-, Ost- und Südosteuropa war Bartók neben seiner kompositorischen Tätigkeit eine eigentliche Lebensaufgabe, für die er sich 1934 sogar von seinem Lehrauftrag an der Budapester Musik-Akademie entbinden ließ. Die handschriftlichen Notate Bartóks wurden für vorliegenden Druck übrigens von keinem geringeren als seinem Mitarbeiter und Freund Zoltán Kodály lektoriert, bei dem sich Bartók im Vorwort auch für "viele wertvolle Fingerzeige" bedankt.

Erhaltung: Vorderseite des Umschlags mit sachkundig hinterlegten Einriss, Hinterseite etwas lichtrandig, Papier gebräunt, sonst sehr gut erhaltenes Exemplar dieser für das volksmusikalische Erbe Siebenbürgens unschätzbar wertvollen Notationen.

Literatur: Riemann I, 105 ff.

Additional information

Weight 1 kg