Bauernhöfe der östlichen Steiermark und des Burgenlands, 1897

J. R. BÜNKER: DAS BAUERNHAUS IN DER ÖSTLICHEN MITTELSTEIERMARK UND IN BENACHBARTEN GEBIETEN. Mit 56 Text-Illustrationen. Wien: 1897

Out of stock

J.[ohann] R.[einhard] BÜNKER: DAS BAUERNHAUS IN DER ÖSTLICHEN MITTELSTEIERMARK UND IN BENACHBARTEN GEBIETEN. Mit 56 Text-Illustrationen [nach Tuschzeichnungen des Verfassers]. Separatabdruck aus Band XXVII [der neuen Folge Band XVII] der Mittheilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien. Wien: Selbstverlag d. Anthropologischen Ges. (Köhler & Hamburger) 1897. 4°. Seiten 113-191 [1]. Neuer hellgrauer Leinenband in Fadenbindung mit weißen Vorsätzen, die Vorderseite des originalen türkisen Papierumschlags mit schwarzem Umschlagtitel eingebunden.

Erste und einzige Ausgabe umfangreichen Aufnahme bäuerlicher Architektur durch den in als Lehrer und Museumskustos in Ödenburg (Sopron) wirkenden Volkskundler Johann Heinrich Bünker (1863-1914). Der aus Kärnten stammende Bünker machte sich vor allem mit dokumentarischen Studien von Bauernarchitektur in Kärnten, Salzburg, Tirol, sowie insbesondere der Steiermark und seiner engeren Heimat, dem historischen Burgenland (u.a. den Siedlungsgebieten der »Heanzen«) einen Namen. Vorliegender Druck umfasst Reproduktionen von detaillierten Zeichnungen und genaue Beschreibungen von Höfen in den Komitaten Ödenburg und Eisenburg (heute zwischen Ungarn, Slowenien, Bgld. und Stmk.), sowie der heutigen Oststeiermark.

Papier leicht gebräunt, teilweise mit Unterstreichungen durch roten Buntstift, sonst sehr gut erhaltenes Exemplar dieses laut OBV und KVK in Österreich lediglich an der Burgenländischen Landesbibliothek nachweisbaren Titels.

ÖBL, Bd. 1 (1957), S. 563.

Additional information

Weight 2 kg