Bildungsreise des »Anarchasis« durch Hellas, 6 kolorierte Kupfer, 1792

 120

[BARTHELEMY, Jean Jacques]: VIAGGIO D’ANACARSI IL GIOVINE NELLA GRECIA. Verso la meta del quarto secolo avanti l’era volgare. 6. Band (von 12). Mit 6 gefalteten, kolorierten Kupfertafeln. Venezia: Antonino Zatta 1792.

[BARTHELEMY, Jean Jacques]: VIAGGIO D'ANACARSI IL GIOVINE NELLA GRECIA. Verso la meta del quarto secolo avanti l'era volgare. 6. Band (von 12). Mit 6 gefalteten, kolorierten Kupfertafeln. Venezia: Antonino Zatta 1792.

12°. [2 Blätter (Vortitel, Titel)], 332 Seiten; 6 Falttaf. Kupferstich und Buchdruck, im dunkelbraunen Pappband der Zeit.

Sechster, der Topographie des antiken Griechenlandes gewidmeter Band der ersten italienischen, in 12 Bänden erschienenen Ausgabe des französischen Bildungsromans »Voyage du jeune Anacharsis en Grèce« von Jean-Jacques Barthelemy (1716-95).

Inhalt, Autor: Vorliegende erste italienische Ausgabe von Barthelemys »Anacharsis« (franz. 1788) über das private und öffentliche Leben im antiken Griechenland wurde vermutlich von Vincenzo Antonio Formaleoni (1752-97) übersetzt. Der als Reisebericht eines jungen Skythen verfasste Bildungsroman ist für die italienische Ausgabe mit einem eigenem, reichen Illustrationsapparat versehen worden, wobei der hier vorliegende 6. Band (von 12) der Topographie des alten Griechenland gewidmet ist. Es finden sich ausführliche, den Quellen verpflichtete Beschreibungen diverser Regionen (Elis, Korinth), von Stadtstaaten (Sparta) und des heiligen Bezirks Olympia mit seinen Kult- und Sportstätten.

Illustration: Auf den 6 (von den insgesamt 31, den 12 Bänden) beigebundenen, vom renommierten venezianischen Druckerverleger und Kartographen Antonino Zatta (um 1757-97) entworfenen, kräftig gestochenen und in satter Farbe flächen- bzw. grenzkolorierten Kupfertafeln werden diese topographisch-literarischen Orte auch illustriert.

Erhaltung: Rückenschild entfernt, Vorsätze und Schnitt stellenweise stockfleckig, Titelblatt mit Besitzervermerk „Martin Nacht“, sonst solide erhaltener Band, die Kupfer sauber und mit frischen Farben.

Literatur: Brunet I, 675; Graesse I, 300.