Ausführliche Beschreibung des Esterházyschen Theaters in Tata, 1889

Camillo MORGAN: TOTIS UND SEIN THEATER. Wien: 1889.

Out of stock

Camillo MORGAN: TOTIS UND SEIN THEATER. Wien: Georg Szelinski (Genossenschafts-Buchdruckerei) 1889.

8°. 14 [2] Seiten. Buchdruck, mit zwei Klammern geheftet im originalen rosafarbenen Umschlag des Verlags mit schwarzem Umschlagtitel.

Einzige Ausgabe dieser ausführlichen Beschreibung des heute nicht mehr bestehenden Esterházyschen Schlosstheaters in der westungarischen Stadt Tata, verfasst anlässlich dessen feierlicher Eröffnung am 4. Oktober 1889.

Autor, Inhalt: Als Autor des Berichts zeichnet der Wiener (Bühnen-)Schriftsteller und Journalist Camillo [Belolawek]-Morgan (1860-1928), der in seiner Funktion als Theaterkritiker des »Wiener Tagblatt« angereist war und eine detaillierte Schilderung von Stadt, Theaterbau und Inneneinrichtung, sowie vom Eröffnungsabend gibt.

Seit dem 18. Jahrhundert ließ die Magnaten-Familie Esterházy Tata zum Haupt- und Verwaltungssitz ihrer Besitzungen ausbauen, unter anderem wurde von Hofbaumeister Jakob Fellner auch eine barocke Schlossanlage errichtet. 1889 schließlich fügte man dieser am Ufer des städtischen Sees auch ein Theater nach Plänen der Wiener Architekten Fellner und Helmer hinzu, in dem Aufführungen in deutscher und ungarischer Sprache stattfanden. Die Bühne sollte jedoch nur acht Jahre in Betrieb bleiben, denn mit dem Tod von Fürst Nikolaus Esterházy im Jahr 1897 fiel auch schon wieder und für immer der Vorhang. Das Anwesen verfiel und wurde schließlich im Jahr 1913 abgerissen.

Erhaltung: Umschlag mit leicht sichtbarer Diagonalfaltung, am oberen Rand mit marginalen Fehlstellen und stellenweise gering fleckig, sonst sehr gut erhaltenes Exemplar dieser schmucken Broschüre.

Seltenheit: Morgans Bericht über dieses letzte private Theater Ungarns ist sehr selten. Gemäß WorldCat und KVK sind weltweit nur zwei weitere Exemplare bekannt (Wien [ÖNB, Theatermuseum].

Literatur: Kosch, Dt. Theaterlexikon, Bd. 2 (1960) zit. WBIS/DBA I.637.57 (Morgan); Robert F. Arnold: Die deutschen Bühnen seit 1830. Ein bibliographischer Versuch. In: Mitteilungen des Österr. Vereins für Bibliothekswesen. Jg. XII, Nr. 1 (Jänner-März 1908), Ss. 17-33, zit. S. 31.

Additional information

Weight 1 kg