Antimarxistisches Pamphlet

SOZIUS (Eliasz Rubin]: Der Vampir Rote Gewerkschaft. (= Wiener Volksschriften-Verlag, Nr. 3). Wien: Wiener Volksschriften-Verlag (Gerold) 1929.

Out of stock

Erste Auflage dieses Pamphlets aus der Feder des Publizisten und Gewerkschaftsaktivisten Eliasz Rubin (1893-?), in dem die Organe des sozialdemokratischen Syndikalismus als sich bereichernde »Blutsauger« der Arbeiterschaft dargestellt werden. Rubin, u.a. auch Mitarbeiter des konservativen und erzkatholischen österr. Bundeskanzlers Ignaz Seipel, verfasste in den 1920er- und 1930er-Jahren eine Reihe von Kampfschriften gegen den Austromarxismus und die österr. Sozialdemokratie, bevor er 1938 wegen seiner jüdischen Herkunft vor den Nazis über Frankreich und Spanien nach England fliehen musste. Bemerkenswert ist, dass Rubin diese Publikationen und insb. das vorliegende Pamphlet in einem Brief an die franquistischen Behörden als Beweis für seine »faschistische« Gesinnung anführt, um seiner Internierung in Spanien zu entkommen. Eine 2. Aufl. erschien 1930.

Umschlag an den Kapitale minimal bestoßen und geringfügig berieben bzw. teils schwach fleckig, Papier qualitäts- und altersbedingt gebräunt, sonst außerordentlich gut erhaltenes Exemplar dieses kuriosen und in diesem ausgezeichneten Zustand kaum erhältlichen Titels.

Eymer, S. 294.; Sternfeld/Tiedemann, S. 429; Calvet, Josep: Cervera en el món concentracionari franquista. In: Miscellània Cerverina, Nr. 20 (2010), Ss. 197-223.

Additional information

Weight 1 kg