Ein Höhepunkt der buchkünstlerischen Bewegung in Deutschland, 1922

M. BEHMER und P. A. DEMETER: Buddha. Auswahl aus dem Pali-Kanon. Nr. 138 von 225 Exemplaren auf Zanders in Pergament. Berlin: Brandus (O. v. Holten) 1922.

Out of stock

Marcus BEHMER; Peter Aoram DEMETER: Buddha. Auswahl aus dem Pali-Kanon. Neu übertragen durch Paul Dahlke. Mit mehrfarbig illustriertem doppelseitigem Titelblatt, 3 ebenso gestalteten Zwischentiteln und 44 großflächigen Initialen, sowie Typografie und Buchschmuck von M. Behmer. Berlin: Brandus (Otto von Holten) 1922.

Gr.-4° (35:26,5 cm, Einband; 34,3:25 cm, Block). [Flieg. Vorsatzbl.], [nn. S. 1-3 (Vortit.), Doppeltit.)], S. 4-68, [nn. S. 69f.], S. 71-100, [nn. S. 101f.], S. 103-195, [nn. S. 196f.], S. 198-262, 2 nn. S. [(Inhalt, Kolofon)]. Originaler Handeinband aus Pergament von P. A. Demeter (sign.), der Vorderdeckel mit ornamentierter grüner Lederintarsie, der Rücken mit reich illustriertem Titel, die Deckel mit ornamentierten Rahmen, sowie Steh- und Innenkantenvergoldung, alles in satter Goldprägung.

Nr. 138 von 225 auf kräftigem Zanders-Bütten der Jahre 1899 bis 1915 abgezogenen, im Kolofon händisch mit 1-225 nummerierten Exemplaren des in insgesamt 251 Exemplaren gedruckten erhabenen Pressendrucks mit einer Auswahl der ältesten Lehrreden Buddhas (nach Ex. „A“ auf Kalbspergament und Ex. I-XXV auf Japan-Papier).

Das prächtige, zweispaltig und breitrandig in Cicero Nordischer Antiqua gesetzte sowie mit satten Farben gedruckte Werk war in mehrjähriger Zusammenarbeit zwischen Marcus Behmer, dem Edeldrucker Otto von Holten und dem Meisterbuchbinder P.A. Demeter entstanden, und stellt es einen Höhepunkt der buchkünstlerischen Bewegung in Deutschland dar.

Erhaltung: Hinterdeckel entlang der Vorderkante geringfügig berieben, sonnst bis auf eine geringfügige Randbräunung des Papiers ausgezeichnet erhaltenes Exemplar.

Literatur: Rodenberg, S. 446

Additional information

Weight 5 kg