Dada Zürich – Dokumentation einer Sammlung von Weltrang

»Dada Zürich« dokumentiert eine Sammlung von Weltrang. Der Katalog umfasst 100 Objekte und nennt erstmals auch Provenienzen, Preise und Vergleichsexemplare. Die in lediglich 100 Exemplaren aufgelegte Edition ist dabei zugleich von Schrägheit und Eleganz. Dada revolutionierte die Welt der Kunst und Literatur, zuerst zwischen 1916 und 1920, inmitten einer von Krieg umtobten Schweiz. 2016 wurden 100 Jahre Dada Zürich begangen. Den Nachtrag zum Zentenarium setzt diese Dokumentation einer der weltweit bedeutendsten Privatsammlungen.

Dada Zürich Cover

„Ein grosses kleines Dada-Reich ist da“ (Raimund Meyer)

Fremd in der Fremde waren sie, die Dadaisten in Zürich von 1916-1920. Doch gerade die Emigration war ihnen ein kunstrevolutionäres Labor. 2016 wurden 100 Jahre Dada in Zürich begangen. Den Schlusspunkt zum Zentenarium setzt nun die hier anzuzeigende Dokumentation einer der weltweit wohl bedeutendsten Privatsammlungen.
Das von Doktordada Raimund Meyer mit einem instruktiven Vorwort versehene Buch umfasst durchgehend bebilderte Beschreibungen von mehr als 100 Kunstwerken, Briefen, Druckgrafik, Periodika, Büchern, Ephemera, Plakaten, Fotos und Kuriosa; allesamt Unikate oder Rarissima mit oft bedeutender Provenienz, teils mit eigenhändigen Zeichnungen, Texten, Widmungen und Signaturen der Dadaisten getrüffelt.

Ein Novum stellen die in diesem Buch systematisch angeführten Bestandsnachweise von identifizierbaren und/oder lokalisierbaren Vergleichsexemplaren, sowie deren Präsenz in Ausstellungen dar, vor allem aber die repräsentative Preisentwicklung der Titel auf dem Weltmarkt seit 1948.

 

Schließlich zitieren nicht nur der Inhalt, sondern auch Ausstattung und Gestaltung des anzuzeigenden Bandes die wohl widersprüchlichste, gleichwohl innovativste Kunstbewegung des 20. Jh. Das lediglich in 100 nummerierten Exemplaren aufgelegte Referenzwerk ist gleichzeitig von trashiger Schrägheit und bibliofiler Eleganz.

Dada Zürich 1916-1920
Die Sammlung H. & H. R.
Dokumentation, Provenienzen, Preise.

Präsentiert von Domenico Jacono in Zusammenarbeit mit Edo Zierotin. Vorwort von Raimund Meyer.
Wien: 2016, 200 S., 4°.
Gebunden.

€ 240,- (inkl. 10% MwSt.)

Vorbestellungen werden hier gerne entgegengenommen.
Auslieferung im Herbst 2017.