But life is a metamorphosis that continuously asks for change

 

For all of us. Now it’s my turn. I will have to leave my cosy showroom soon. For 10 years this site was a wonderland for visitors from all over the world, with lots of bookish atmosphere.

DAS “PHANTOMKRAFTWERK” ZWENTENDORF

… wurde zwar gebaut, ging aber nie ans Netz. Diese zur Bewerbung des Kraftwerkes und der Kernenergie überhaupt ca. 1973 herausgebrachte Broschüre ist heute ein Kuriosum von demokratiepolitischer Bedeutung, und einer von 10 ausgewählten Neuzugängen, die sich ab heute Abend anlässlich meiner Teilnahme bei der Buch Wien 2022 (Gemeinschaftsstand der Antiquare Österreichs (C01) auf ihre Entdeckung freuen. Die Short List zur Messe ist hier einsehbar.

VERLAG

DADA

Zürich

1916-1920

 

„Ein grosses kleines Dada-Reich ist da“

Cochem Christi 1762 1763 Einband

Dada revolutionierte die Welt der Kunst und Literatur, zuerst zwischen 1916 und 1920, inmitten einer von Krieg umtobten Schweiz. 2016 wurden 100 Jahre Dada in Zürich begangen. Den Nachtrag zum Zentenarium setzt diese Dokumentation einer der weltweit bedeutendsten Privatsammlungen.

Das von Doktordada Raimund Meyer bevorwortete Buch umfasst durchgehend bebilderte Dokumentationen von 101 Originalobjekten: Kunstwerke, Briefe, druckgrafische Arbeiten, Zeitschriften, Bücher, Ephemera, Plakate, Fotos und Kuriosa; großteils um Unikate oder Rarissima mit meist bedeutenden Provenienzen, teils mit eigenhändigen Zeichnungen und Autographen der Dadaisten getrüffelt.

 

Ein Novum stellen die in diesem Buch systematisch angeführten Bestandsnachweise von Vergleichsexemplaren und deren Präsenz in Ausstellungen dar, vor allem aber die repräsentative Preisentwicklung der Titel auf dem Weltmarkt seit 1948.

Schließlich zitieren nicht nur der Inhalt, sondern auch Ausstattung und Gestaltung des Bandes die innovativste Kunstbewegung des 20. Jh. Das lediglich in 103 nummerierten Exemplaren aufgelegte Referenzwerk ist gleichzeitig von trashiger Schrägheit und bibliofiler Eleganz.

Cochem Christi 1762 1763 Einband
Cochem Christi 1762 1763 Einband

BULGARIAN

MODERNISM

1919-1934

 

Discover the Unexplored – Bulgarian Modernism 1919 – 1934

Artists and poets from Central and Eastern Europe, like Tristan Tzara and El Lissitzky to mention but two of them, were a driving force behind the booming modernist arts and literature movement during the first decades of the 20th century. Correspondingly strong avant-garde movements with a fervent publishing activity were able to become established in their homelands of Russia and Romania, as well as in their neighbouring countries, e.g. Poland, Czechoslovakia, Hungary and Yugoslavia. This eastern modernist orbit is well explored by scholars and markets alike.

But who is Geo Milev?

What is Plamak?

 

For the first time a comprehensive catalogue explores the surprisingly rich fields of the short-lived modernist book and magazine production in Bulgaria. The protagonists were persecuted and killed, their works of art banned, pulped and destroyed. What survived is rare and sought after. 49 unique items from a German private collection are presented in this volume, extensively described in the English language and profusely illustrated throughout. Furthermore, this indispensable reference work contains introductions by two experts in Bulgarian modern art and literary history, a chronology of events, bio-bibliographical accounts, a list of reference works and an index of names.
Cochem Christi 1762 1763 Einband
Cochem Christi 1762 1763 Einband
Cochem Christi 1762 1763 Einband
Cochem Christi 1762 1763 Einband

PRESSE

anzeiger Artikel Jacono

“Kein Sammelsurium an muffigen Büchern, sondern ein Museum mit sorgfältig präsentierten Exponaten.”

anzeiger

“Ein Buch verkaufe ich dann am besten, wenn ich seine Geschichte erzählen kann.”

anzeiger

“..ein Ort des Mysteriums..”

im7ten.com

“Viele seiner Kunden sind Sammler, manche suchen nach einer sicheren Geldanlage.”

im7ten.com

“.. ein exzellent gestalteter und verlässlich dokumentierter Bildband ..”

Neue Zürcher Zeitung

“.. kann als zusätzliche bemerkenswerte Entdeckung der Herausgeberschaft der reichhaltigen Publikationen gelten.”

Neue Zürcher Zeitung

“Nominee for the 17th ILAB Breslauer Prize for Bibliography 2018”

International League of Antiquarian Booksellers

KONTAKT

Cochem Christi 1762 1763 Einband

Wonderland on Paper – Buyer and seller of rare and unique book and paper objects that tell stories, based in Vienna

Domenico Jacono
Wonderland on Paper
Antiquariat / Verlag / Galerie

VdAÖ und ILAB
Wiener Bibliophilen-Gesellschaft
Ges. f. Buchforschung in Österreich

Neubaugasse 35 1A R05
A-1070 Wien
Telefon & Fax +43 (0)1 941 2345

mail@domenicojacono.com